UNTER­NEH­MENS­NACH­FOLGE

BERA­TUNG FÜR EINE
SMARTE NACH­FOL­GE­PLA­NUNG

Als Steu­er­be­rater für die Unter­neh­mens­nach­folge erar­beiten wir mit Ihnen ein stra­te­gi­sches Abgabe- bzw. Über­ga­be­kon­zept und wählen ein Nach­fol­ge­mo­dell, auf Grund­lage dessen Sie Ihr Lebens­werk nicht nur mit einem sicheren Gefühl in andere Hände über­geben, son­dern auch durch eine maxi­male Steu­er­ent­las­tung sowie geschickte Ver­mö­gens­ver­wal­tung Ihre Alters­vor­sorge absi­chern können. Die Fir­men­über­gabe ist ein kom­plexer Pro­zess, der bereits bis zu fünf Jahre im Voraus begonnen werden sollte, um für alle an der Unter­neh­mens­nach­folge Betei­ligten zu einer zufrie­den­stel­lenden Lösung mit ent­spre­chenden steu­er­li­chen, wirt­schaft­li­chen und recht­li­chen Absi­che­rungen zu gelangen.

Wir unter­stützen Sie in der Suche nach einem geeig­neten Unter­neh­mens­nach­folger, in der Aus­wahl der Zah­lungs­mo­da­lität, die die wei­tere Liqui­dität des Unter­neh­mens und Ihre zukünf­tige Exis­tenz gewähr­leistet, und dem Ver­kauf von der Unter­neh­mens­be­wer­tung bis zur Gestal­tung und Prü­fung der Ver­träge. Letzt­end­lich ist es unser Anliegen, Ihnen für die Phase der Fir­men­nach­folge, die mit vielen Bedenken, Zwei­feln und Ver­lust­ge­fühlen ver­bunden wird, einen klaren Fahr­plan in die Hand zu legen, Ihren Fragen Lösungen zu geben und Sie kom­pe­tent über alle Hürden zu leiten.

Wobei können wir Ihnen helfen?

Treffen Sie eine Auswahl.

Steu­er­be­ra­tung zum Nach­fol­ge­mo­dell & zu Zahlungsmodalitäten

Je nachdem, in wel­cher Form ein Unter­nehmen ver­kauft oder über­tragen wird, ergeben sich für den Inhaber oder Anteils­eigner unter­schied­liche recht­liche und steu­er­liche Kon­se­quenzen. Dabei können Sie bei der Unter­neh­mens­nach­folge aus einem Pool mit unter­schied­li­chen Mög­lich­keiten schöpfen. Eine fami­li­en­in­terne Unter­neh­mens­nach­folge sollte früh­zeitig geplant werden – sei es durch ein Tes­ta­ment, einen Erb­ver­trag oder einen Schen­kungs­ver­trag, in dem auch die Ansprüche anderer Erben gere­gelt werden. Wir beraten Sie dahin­ge­hend, ob sich eine schritt­weise Unter­neh­mens­über­tra­gung positiv auf Sie und Ihr Unter­nehmen aus­wirkt, mit dem Wechsel in eine andere Rechts­form Steuern gespart werden können oder inwie­fern ein Fremd­ge­schäfts­führer ein­ge­setzt wird.

Auch in Bezug auf die Zah­lungs­mo­da­li­täten ent­wi­ckeln wir im Rahmen der Nach­fol­ge­pla­nung ein Kon­zept, wel­ches Ihnen Auf­schluss dar­über gibt, ob die Unter­neh­mens­über­nahme per Ein­mal­zah­lung, Raten oder Ren­ten­zah­lung statt­findet. Die Wahl der Zah­lungs­be­din­gungen hat sowohl einen Ein­fluss darauf, wie liquide und ren­tabel sich das Unter­nehmen in der Zukunft auf­stellen lässt und ob der Unter­neh­mens­nach­folger wei­teres Fremd­ka­pital auf­nehmen muss als auch auf pri­vate steu­er­liche Aspekte.

Alles spricht für ein unver­bind­li­ches Ken­nen­lernen! Denn,…

nur so können Sie prüfen, ob Sie bereits die für Ihre Ansprüche beste Bera­tung haben, evt. durch einen meiner Steu­er­be­ra­ter­kol­legen, oder wir erör­tern echtes Ein­spa­rungs­po­ten­tial. Lassen Sie uns gerne unver­bind­lich sprechen.

02741 – 93 22 6 – 0
kennenlernen@steuerkanzlei-schoele.de

 

Unter­stüt­zung beim Unternehmensverkauf

Eine gän­gige Form der Fir­men­über­tra­gung ist der Ver­kauf des Unter­neh­mens – sei es an ein Fami­li­en­mit­glied oder an Dritte. Dabei kann bei einem Manage­ment-Buy-Out das eigene Manage­ment den Kauf tätigen oder bei einem Manage­ment-Buy-In von externen Füh­rungs­kräften anderer Unter­nehmen über­nommen werden. Ob sich ferner ein Asset-Deal oder ein Share-Deal für Sie lohnt, erfahren Sie von unserem Steu­er­be­rater in Betz­dorf. Um den Ver­kauf des Unter­neh­mens erfolg­reich abzu­wi­ckeln, erstellen und prüfen wir die ent­spre­chenden Ver­träge mit Nen­nung von Kauf­preis­zah­lung, For­de­rungen und Ver­bind­lich­keiten der Ver­trags­partner und leisten Hilfe bei den Kauf­preis­ver­hand­lungen. Dazu gehört auch eine Unter­neh­mens­be­wer­tung zur Fest­le­gung eines rea­lis­ti­schen Kauf­preises, bei dem Inhaber und Fir­men­über­nehmer zu einer bei­der­sei­tigen Eini­gung gelangen.

Alles spricht für ein unver­bind­li­ches Ken­nen­lernen! Denn,…

nur so können Sie prüfen, ob Sie bereits die für Ihre Ansprüche beste Bera­tung haben, evt. durch einen meiner Steu­er­be­ra­ter­kol­legen, oder wir erör­tern echtes Ein­spa­rungs­po­ten­tial. Lassen Sie uns gerne unver­bind­lich sprechen.

02741 – 93 22 6 – 0
kennenlernen@steuerkanzlei-schoele.de

 

Opti­male Rege­lung von Steuern und Nachfolge

Eine Steu­er­be­ra­tung für die Unter­neh­mens­nach­folge ist auf Ihre steu­er­liche Ent­las­tung und Opti­mie­rung bedacht. Fak­toren, die Ein­fluss auf die Belas­tung nehmen, sind bei­spiels­weise die Höhe der per­sön­li­chen Frei­be­träge, die Art der Unter­neh­mens­über­tra­gung oder die Rechts­form. Wir ermit­teln, inwie­fern Grund­er­werbs­steuern anfallen, zum Bei­spiel bei in der Unter­neh­mens­über­nahme beinhal­teten Immo­bi­lien, wie hoch die Ein­kom­mens­steuer auf den Ver­äu­ße­rungs­ge­winn ist und ob ein ermä­ßigter Steu­er­satz oder die Fünftel-Rege­lungen als Besteue­rungs­mo­delle greifen.

  • Bera­tung zu Nach­fol­ge­mo­dellen & Zahlungsmodalitäten
  • Ver­mö­gens­nach­fol­ge­pla­nung
  • Unter­neh­mens­be­wer­tungen
  • Unter­stüt­zung in der Suche nach einem Unternehmensnachfolger
  • Prü­fung & Erstel­lung von Ver­trägen (Kauf­ver­trägen, Schen­kungs- & Pachtverträgen …)
  • Kom­mu­ni­ka­tion mit Ämtern, Behörden & Banken
  • Steu­er­op­ti­mie­rung & ‑ent­las­tung
  • Bera­tung zur Finan­zie­rung der Unternehmensnachfolge
  • Tes­ta­ments­voll­stre­ckung

Alles spricht für ein unver­bind­li­ches Ken­nen­lernen! Denn,…

nur so können Sie prüfen, ob Sie bereits die für Ihre Ansprüche beste Bera­tung haben, evt. durch einen meiner Steu­er­be­ra­ter­kol­legen, oder wir erör­tern echtes Ein­spa­rungs­po­ten­tial. Lassen Sie uns gerne unver­bind­lich sprechen.

02741 – 93 22 6 – 0
kennenlernen@steuerkanzlei-schoele.de

 

    Wie können wir Ihnen helfen?